Content Marketing

SEO vs. PPC: Können verschiedene Strategien gut zusammenarbeiten? Welches ist besser?

In die Steigerung der Ergebnisse investieren oder schrittweise und organisch aufbauen? 

Diese Frage stellen Marketer oft. Schließlich sind beide Optionen wirksam.

Der SEO vs. PPC-Wettbewerb führt zu vielen interessanten Debatten, aber es ist wichtig zu sagen: Sie müssen sich nicht für eine Seite entscheiden. 

Viele Marketingteams beschließen, diese beiden Strategien zu kombinieren und sie erzielen oft großartige Ergebnisse.

Dennoch ist es immer wichtig, den Kontext Ihres Unternehmens zu bewerten. 

Einige Unternehmen ziehen es vor, nicht zu investieren oder ein begrenztes Marketingbudget zu haben. Andere hingegen wollen schnellere Ergebnisse und investieren alles in bezahltes Boosting.

Unabhängig von der Realität Ihres Unternehmens ist es wichtig, mehr über den Vergleich zwischen SEO und PPC zu erfahren. Daher werden in diesem Inhalt die folgenden Themen behandelt:

Was ist SEO?

SEO steht für Search Engine Optimization, eine Reihe von Techniken und Maßnahmen zur Anpassung und Verbesserung von Webseiten, damit sie in Googles SERP einen höheren Rang einnehmen.

Wenn wir über SEO als Arbeitsanforderung sprechen, sprechen wir über diese Reihe von wiederkehrenden Maßnahmen, um Traffic zu gewinnen. 

Wenn Sie beispielsweise möchten, dass mehr Leute den Blogbeitrag Ihres Unternehmens gründen, müssen diese Inhalte für das Web optimiert werden.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig, sich auf grundlegende SEO-Parameter zu konzentrieren, Wie:

  • Verwendung von Textüberschriften.
  • Verwendung von Schlüsselwörtern.
  • guter Linkaufbau.
  • Scanbarkeit in Absätzen.
  • freundliche URLs.

Diese Anpassungen und Optimierungen erstrecken sich auf verschiedene andere Teile der Site und der Webseiten. 

Die Absicht dieser Arbeit ist nur eine: Inhalte und Seiten an die von Googles Algorithmen berücksichtigten Standards anzupassen.

Wenn Sie möchten, dass Ihre Website oder bestimmte Seiten in den Top-Ergebnissen von Googles SERP erscheinen, müssen Sie über SEO nachdenken. 

Diese Optimierungen stellen sicher, dass die Leute Ihre Website zuerst sehen, und nicht die Ihrer Konkurrenten.

SEO konzentriert sich auch auf organischen Traffic

Wenn Marketingteams an SEO-Optimierungen arbeiten, gibt es auch das Ziel, den organischen Traffic zu sichern, das heißt, Menschen auf Ihre Website zu bringen, ohne Geld zu investieren.

Keine der Optimierungen, die Sie in einer SEO-Routine durchführen, wird bezahlt. 

Es sind nur technische und semantische Anpassungen Dadurch werden Seiten und Inhalte besser an die Anforderungen von Google von Websites angepasst.

Wenn Ihre Seiten den grundlegenden Konzepten von SEO entsprechen, wird Google Ihre Website tendenziell besser einordnen. 

Diese Arbeit wird dem Unternehmen mehr Sichtbarkeit verschaffen, mehr Menschen auf die Marke aufmerksam machen und die Website besuchen.

Wenn sie mit Konsequenz und Hingabe ausgeführt wird, führt die schrittweise und organische Arbeit zu einem guten Verkehr, ohne Geld zu kosten.

SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG

Was ist PPC?

PPC steht für Pay Per Click, genau so funktioniert die Strategie.

Sie müssen dafür bezahlen, dass Ihre Website im Display-Netzwerk von Google prominent erscheint. 

Jedes Mal, wenn jemand nach einem Begriff sucht, den Sie als Schlüsselwort in Ihrer Kampagne registriert haben, zeigt die SERP Ihren Inhalt an.

Anstatt an Anpassungen zu arbeiten, die Ihrer Site mehr Bekanntheit verleihen, zahlen Sie bei dieser Strategie einfach dafür, diese Bekanntheit in den SERP zu erlangen.

Sie müssen PPC-Kampagnen auf Google Ads erstellen, einem grundlegenden Werkzeug zum Registrieren der Schlüsselwörter, die Ihre Website mit interessierten Personen verbinden.

Jedes Mal, wenn ein Nutzer auf Ihren Anzeigenlink klickt, werden Ihnen von Google Gebühren berechnet. 

In Ihrer Google Ads-Kampagne legen Sie ein Budget fest und Ihre Anzeige wird wiederholt geschaltet, solange ein Budget verfügbar ist.

Kein Geld, kein Verkehr

PPC-Anzeigen erscheinen in den SERP-Ergebnissen vor allen anderen organischen Ergebnissen. Schließlich zahlen Sie für diese Bekanntheit.

Solange für Ihre Kampagne ein Budget verfügbar ist, werden Ihre Links erhöht und erscheinen sofort für jeden, der mit den von Ihnen ausgewählten Keywords sucht.

Bei PPC-Kampagnen müssen Sie festlegen, wie lange diese Kampagnen laufen und wie viel von Ihrem Budget sie verbrauchen.

Das bedeutet, dass Ihre Anzeige nicht mehr geschaltet wird, wenn die Kampagnenzeit oder das Budget abgelaufen ist., selbst wenn Nutzer nach genau den Keywords suchen, die Sie in Ihrer Kampagne registriert haben.

Steigern Sie Ihre Anzeigenleistung

Was ist schließlich die beste Strategie für digitales Marketing: SEO oder PPC?

Die Entscheidung für eine Wahl im SEO vs PPC Vergleich ist nicht einfach.

Die Situation wird noch schlimmer, wenn die Leute nicht verstehen, dass sich diese Strategien tatsächlich ergänzen.

Genau wie jede andere Digitales Marketing Strategie, SEO und PPC haben ihre Vor- und Nachteile.

Das Wissen über die Analyse dieser Faktoren gibt Marketingteams die Möglichkeit, ihr Budget besser zu investieren und sich strategisch einzusetzen. 

Im Folgenden erfahren Sie, was Sie über die Vor- und Nachteile dieser beiden Techniken im Detail wissen müssen.

➤ SEO-Profis

SEO ist eine tägliche Aufgabe und eine Aktion, die jedes Online-Unternehmen erstellen sollte. 

Es ist einfach unabdingbar an Weboptimierungen zu arbeiten, auch wenn man auch in PPC investieren möchte.

Also, vorweg: Sie können PPC wählen, aber Sie können nie aufhören, SEO-Anpassungen auf Ihren Webseiten durchzuführen.

Egal, wie viel Sie kontinuierlich in gesponserte Links investieren, viele weitere Faktoren garantieren eine gut bewertete Seite. 

SEO ermöglicht es Ihrer Website, die Standards zu erfüllen, die sie zu einer Google-freundlichen Seite machen.

Bei dieser ständigen SEO-Arbeit gibt es also viele Vorteile und andere Probleme, die nicht so ermutigend sind. Fangen wir mit den Profis an:

Es ist kostenlos

Sie geben nichts aus, wenn Sie SEO-Optimierungen durchführen. Die meiste Arbeit besteht darin, die Ergebnisse zu überwachen, und Sie nehmen bei Bedarf spezifische Anpassungen vor. 

Beim Erstellen von Inhalten müssen Sie nur innerhalb der SEO-Richtlinien und -Anforderungen arbeiten.

Außerdem ist der SEO-ROI unglaublich besser.

Es ist leicht zu verstehen

Im Internet gibt es viele Informationen zu den wichtigsten SEO-Parametern für Inhalte und Seiten. 

So sehr die Algorithmen immer Updates präsentieren, die Community erkennt und teilt Informationen über diese neuen Anforderungen schnell.

Es garantiert Sichtbarkeit und Markenbekanntheit

Konsequente SEO-Arbeit könnte Ihre Seiten an die Spitze der SERP bringen, was die Markenbekanntheit garantiert.

Markenbekanntheit generiert konstanten Verkehr, der für die Menschen entscheidend ist, um mit Ihrer Marke in Kontakt zu bleiben.

Es bietet eine bessere Benutzererfahrung

SEO hängt auch mit der Erfahrung innerhalb der Seiten zusammen. 

Optimierungen auf der Website führen dazu, dass die Leute Ihr Unternehmen besser bewerten und somit mehr Conversions erzielen.

Es erhöht Ihre CTR

Webnutzer klicken viel mehr auf organische Links, da sie ihnen mehr vertrauen. 

Mit anderen Worten, Ihre CTR wird viel höher sein als bei PPC-Strategien.

SEO-Nachteile

Nun zu den SEO-Nachteilen:

Es ist unberechenbar

Die ständigen Änderungen und Aktualisierungen der Algorithmus-Ranking-Parameter von Google machen die Arbeit ermüdender und können dazu führen, dass Ihre Seiten plötzlich Positionen verlieren.

Alle anderen tun es

Alle Ihre Konkurrenten betreiben SEO, daher ist die Wettbewerbsfähigkeit hoch und erfordert tägliche Arbeit und Überwindung.

Es werden keine schnellen Ergebnisse angezeigt

SEO ist eine organische Strategie und das Erkennen von Ergebnissen braucht Zeit. 

Manchmal dauert es einige Monate, bis Ihre Seiten in den SERP gut ranken.

Es liegt nicht nur an dir

Es ist wichtig, dass die Domain-Autorität immer besser rankt. 

Diese Arbeit erfordert Strategien wie Gastbeiträge und das Erhalten von Backlinks, was ebenfalls Anstrengung erfordert.

➤ PPC-Profis

Investieren und schnellere Ergebnisse erzielen? 

Dies ist eine ideale Situation, und deshalb investieren Unternehmen kontinuierlich in PPC.

Es ist unbestreitbar, wie wichtig es ist, Budgets für bezahlte Kampagnen bereitzustellen, insbesondere bei zunehmendem Wettbewerb.

Daher müssen wir auch die Vor- und Nachteile dieser Strategie aufzeigen. Hier sind die Vorteile von PPC:

Es ist ein einfacher Prozess

Solange Sie investieren, werden Suchanfragen Ihre Keywords auslösen und Ihre gesponserten Links stehen an der Spitze der SERP von Google.

Es handelt sich um praktisch sofortige Ergebnisse 

Je mehr Klicks Ihre Links erhalten, desto besser werden sie von Google bewertet. 

Diese Ergebnisse bedeuten mehr Impressionen und Google wird Ihre Kampagnen besser bewerten.

Es gibt dir die Kontrolle über die Dinge

Sie können Ihr verfügbares Budget für die Kampagnen nach Ihren Wünschen steuern, einschließlich der Dauer der Anzeigenschaltung.

Außerdem ist die PPC-Segmentierung sehr gut und sorgt dafür, dass Sie nur qualifizierte Klicks und Traffic gewinnen.

Es ist großartig für E-Commerce

Sie können in Google Shopping Anzeigen erstellen, in denen Ihre Produkte mit Bildern und mit direkten Links zu Ihrem E-Commerce angezeigt werden.

PPC-Nachteile

Hier sind die Nachteile von PPC:

Könnte teuer werden

Die Investitionen sind im Gange, und dies erfordert einiges an Geld.

Werbung könnte Menschen abstoßen

Nicht jeder Nutzer klickt auf Anzeigen. Viele bevorzugen organische Links.

Es erzeugt nicht gerade dauerhafte Effekte

Konkrete Ergebnisse können Sie nur mit SEO erzielen. 

PPC ist auf Dauer nicht so effektiv, wenn es keine SEO-Optimierungen gibt.

Klicks sind nicht dasselbe wie Conversions

PPC erhält viele Klicks, aber das bedeutet keine Conversions. 

Wenn der Inhalt Ihrer Website schlecht ist oder nicht das liefert, was der Benutzer erwartet, generieren Sie keine Verkäufe. 

Das ist nicht gut, denn der Klick kostet Sie, aber Sie erhalten keine konkreten Ergebnisse.

Rockende Lead-Generierung

Verbessert PPC SEO?

PPC hat keinen direkten Einfluss auf SEO.

Wenn Sie in gesponserte Links investieren, platziert Google Ihre registrierten Keywords lediglich an der Spitze der SERP, wenn Benutzer nach der genauen Übereinstimmung suchen.

Wenn Sie also aufhören, in PPC zu investieren und keine konsolidierte SEO-Strategie haben, nichts garantiert, dass die gleichen Links in den SERP ranken, ohne geboostet zu werden.

Seien Sie sich bewusst, dass Sie nur mit SEO-Arbeit und ohne PPC ein gutes Ranking erzielen können und es nur einige Zeit dauern wird. 

Aber wenn Sie nicht in SEO investieren und Ihre PPC-Kampagne endet, werden Ihre Links sicherlich aus den SERPs verschwinden.

Zusammenfassung: SEO vs. PPC? Welches ist die beste Wahl?

Zweifellos ist die beste Wahl, beide Strategien zu kombinieren.

SEO ist eine ständige Arbeit, die Ihrer Website Stärke verleiht. Auf diese Weise gewinnen Sie mehr Autorität, erhalten Seiten, die ein großartiges Surferlebnis bieten, und erzielen Conversions.

Gleichzeitig ist PPC eine Möglichkeit, sofortigen Traffic und Klicks zu gewinnen. Wenn Benutzer auf Ihrer Website ankommen, müssen sie eine freundliche Umgebung vorfinden.

SEO und PPC bedeuten in Kombination schnellen Traffic und mehr Conversion!

Marketingteams müssen das verstehen. SEO vs PPC ist kein Streit, sondern zwei Strategien, die aufeinandertreffen müssen. 

Dies ist der Weg, um seriösere Websites zu haben, die sich immer im Web abheben können.

Wie wäre es nun, wenn Sie wissen, wie Google Ihre Website bewertet? Lernen Sie die . kennen Richtlinien für Qualitätsbewerter!

Verwandte Artikel

0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Nach oben-Taste