Social Media

Influencer-Marketing-Leitfaden: Wie man mit Influencern arbeitet

Influencer-Marketing, auch bekannt als Branded Content oder die Zusammenarbeit mit YouTubern, ist eine todsichere Möglichkeit, die Reichweite Ihrer Marke in den sozialen Medien zu vergrößern.

Es gibt keinen allgemeingültigen Ansatz für die Umsetzung dieser Strategie, aber mit der richtigen Planung und Recherche kann nahezu jedes Unternehmen davon profitieren. Wir zeigen Ihnen anhand von Beispielen aus einer der erfolgreichen Influencer-Marketingkampagnen von Hootsuite, wie Sie ein Social-Media-Influencer-Programm für sich nutzen können.

Bonus: Holen Sie sich die Influencer-Kampagnenvorlage für Marken um ganz einfach Ihre nächste Kampagne zu planen und den besten Social-Media-Influencer für die Zusammenarbeit auszuwählen.

Was ist Influencer-Marketing?

Im einfachsten Fall ist ein Influencer jemand, der andere beeinflussen kann. Beim Influencer-Marketing, einer Form des Social-Media-Marketings, bezahlen Marken diese Person dafür, ihr Produkt oder ihre Dienstleistung bei ihren Followern zu bewerben.

Prominente Empfehlungen waren die ursprüngliche Form des Influencer-Marketings. Aber in der heutigen digitalen Welt können Ersteller von sozialen Inhalten mit Nischenpublikum oft einen Mehrwert für Marken bieten. Diese kleineren Accounts haben oft sehr engagierte Follower in den sozialen Medien.

Ein Social-Media-Influencer ist also jemand, der seinen Einfluss über soziale Medien ausübt. Wenn Sie einen Influencer engagieren, um für Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu werben, handelt es sich um Influencer-Marketing.

Fast drei Viertel (72,5 %) der US-Vermarkter werden dieses Jahr irgendeine Form von Influencer-Marketing nutzen – und diese Zahl wird mit der Zeit immer weiter steigen.

Sie sind nicht davon überzeugt, dass Werbung mit Influencern zu echten Geschäftsergebnissen führen kann? Civic Science fand heraus, dass 14 % der 18- bis 24-Jährigen und 11 % der Millennials etwas gekauft hatten innerhalb der letzten sechs Monate weil ein Blogger oder Influencer es empfohlen hat.

Vorerst bleibt Instagram die Plattform der Wahl für Social Influencer. Schätzungen von eMarketer zufolge werden im Jahr 2023 76,6 % der US-Vermarkter Instagram für ihre Influencer-Kampagnen nutzen. Aber behalten Sie TikTok im Auge.

Von US-Vermarktern für Influencer-Marketing genutzte soziale Plattformen 2020 bis 2025

Quelle: eMarketer

Während im Jahr 2020 nur 36 % der US-Vermarkter TikTok für Influencer-Kampagnen nutzten, werden es im Jahr 2023 fast 50 % sein. Damit wäre TikTok im Jahr 2023 die drittbeliebteste Influencer-Marketing-Plattform.

Beispielsweise arbeitet die Schöpferin Viviane Audi mit über 192.000 Followern auf TikTok mit Marken wie Walmart und DSW zusammen:

@vivianeaudi

Styling meiner Lieblings-Nike-Sneaker von DSW!! @dsw @nike Alle in der Bio verlinkt! #sneakerheads #sneakerlover #ad

♬ Schöne Leyes – NOLAN

Arten von Social-Media-Influencern

Wenn Sie an „Influencer“ denken, fällt Ihnen dann sofort die Familie Kardashian-Jenner ein?

Instagram-Beitrag von Mega-Influencerin Kylie Jenner

Quelle: @kyliejenner auf Instagram

Obwohl diese berühmten Schwestern sicherlich zu den Top-Influencern im Social-Media-Marketing gehören, sind nicht alle Influencer Berühmtheiten.

Tatsächlich könnten für viele Marken Influencer mit einer kleineren, aber engagierten oder Nischen-Followerbasis effektiver sein. Influencer mit 15.000 Followern gehören zu den höchsten Engagement-Raten auf allen Plattformen*. Die Kosten können natürlich auch viel niedriger sein.

Schauen wir uns die verschiedenen Arten von Instagram-Influencern basierend auf der Zielgruppengröße an. Es gibt keine strikte Grenze für die Zielgruppengröße, aber im Allgemeinen werden die Arten von Influencern wie folgt unterteilt:

Nano-Influencer

Nano-Influencer haben 10.000 Follower oder weniger, wie Mama-Bloggerin Lindsay Gallimore (7,8.000 Follower)

Sehen Sie sich diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Lindsay Gallimore/Maman Loup (@mamanloupsden)

Mikro-Influencer

Mikro-Influencer haben 10.000 bis 100.000 Follower, wie die Lifestyle-Bloggerin Sharon Mendelaoui (12,3.000 Follower).

Sehen Sie sich diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Sharon Mendelaoui | Traumjäger (@dailydream360)

Makro-Influencer

Makro-Influencer haben 100.000 bis 1 Million Follower, wie die Food- und Reiseschöpferin Jean Lee (109.000 Follower).

Sehen Sie sich diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Jean Lee ❤️ Eat-Drink-Travel (@jeaniuseats)

Mega-Influencer

Mega-Influencer haben über 1 Million Follower, wie TikTok-Star Savannah LaBrant (30,3 Millionen Follower)

@savv.labrant

Spa-Tag!👧 Code 15HYDROBOOST für 15 % Rabatt auf die Hydro Boost-Produkte von @neutrogena_us auf @amazon! Diese sind nur für Mütter 😉 #MyNeutrogenaMoment #ad

♬ Originalton – Savannah LaBrant

Wie viel kostet Social-Influencer-Marketing?

Influencer mit großer Reichweite erwarten zu Recht, dass sie für ihre Arbeit bezahlt werden. Ein kostenloses Produkt könnte bei Nano-Influencern funktionieren, eine größere Influencer-Kampagne erfordert jedoch ein Budget.

Für große Marken, die mit prominenten Influencern zusammenarbeiten, kann dieses Budget recht hoch sein. Beispielsweise werden die US-Ausgaben für Influencer-Marketing im Jahr 2022 auf über 4 Milliarden US-Dollar steigen.

Ausgaben für Influencer-Marketing in den USA, 2019–2023

Quelle: eMarketer

Überlegen Sie, welche Zahlungsstruktur für Ihre Ziele am sinnvollsten ist. Seien Sie aber auch bereit, die Bedürfnisse des Influencers zu berücksichtigen. Anstelle einer Pauschalgebühr oder zur Reduzierung der Pauschalgebühr könnte beispielsweise eine Affiliate- oder Provisionsstruktur eine Option sein.

Tatsächlich gaben 9,3 % der US-Influencer an, dass Affiliate-Marketing (über Affiliate-Links und Promo-Codes) ihre wichtigste Einnahmequelle sei.

Allerdings lautet die gängigste Grundpreisformel für die Instagram-Posts von Influencern:

100 $ x 10.000 Follower Extras = Gesamtpreis

Was sind die Extras? Alle Einzelheiten finden Sie in unserem Beitrag zur Influencer-Preisgestaltung.

Denken Sie daran, dass Mikro-Influencer und Nano-Influencer flexiblere Zahlungsbedingungen haben.

So erstellen Sie eine Influencer-Marketingstrategie

1. Bestimmen Sie Ihre Ziele

Das oberste Ziel für Marken, die Influencer-Marketing einsetzen, ist die Erreichung neuer Zielkunden. Dies ist sinnvoll, da eine Influencer-Kampagne Ihre Reichweite auf die Follower dieser Person erweitert.

Beachten Sie, dass das Ziel lediglich darin besteht, neue Kunden zu erreichen, und nicht unbedingt darin, sofort einen Verkauf zu tätigen. Die Steigerung des Umsatzes ist tatsächlich das dritthäufigste Ziel von Influencer-Marketingkampagnen, nach der Steigerung der Markenbekanntheit und der Produktakzeptanz.

Bezahlte Inhalte und Influencer-Programme werden für alle Kampagnenziele eingesetzt

Quelle: Wahrnehmungen der Werbetreibenden

Überlegen Sie, wie Ihr Influencer-Marketingplan in Ihre umfassendere Social-Media-Marketingstrategie passt, und erstellen Sie messbare Ziele, über die Sie berichten und die Sie verfolgen können.

Wir haben einen ganzen Blogbeitrag über Zielsetzungsstrategien zusammengestellt, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern.

Um die Einführung des Social Media Career Report von Hootsuite zu fördern, hat sich unser Social-Media-Team für eine Partnerschaft mit prominenten Social-Media-Experten für eine LinkedIn-Influencer-Kampagne entschieden.

„LinkedIn verfügt über eine unglaubliche Community von Kreativen, von E-Mail-Marketing-Enthusiasten bis hin zu HR-Experten, und Sie können dort wirklich Ihr Publikum finden“, sagte Eileen Kwok, Social Marketing-Spezialistin bei Hootsuite. „Ich wusste, dass es auf LinkedIn eine riesige und aktive Community von Social-Media-Managern gibt, aber es ist auch die beste Social-Media-Plattform, um Führungskräfte zu erreichen, also wollte ich die Zusammenarbeit mit LinkedIn-Erstellern ausprobieren.“

2. Wissen Sie, wen Sie beeinflussen möchten

Eine effektive Influencer-Marketingstrategie erfordert, dass Sie mit den richtigen Tools und den richtigen Influencern mit den richtigen Leuten sprechen.

Der erste Schritt besteht darin, zu definieren, wer Ihre Zielgruppe für diese spezifische Kampagne sein soll.

Die Entwicklung von Zielgruppen-Personas ist eine großartige Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Sie verstehen, wen Sie erreichen möchten. Vielleicht versuchen Sie, mehr von Ihrem aktuellen Publikum zu erreichen – oder ein völlig neues Publikum.

Sobald Sie sich entschieden haben, erstellen Sie ein passendes Set an Influencer-Personas. Dies wird Ihnen helfen, die Qualitäten zu verstehen, die Sie von Ihren Influencern erwarten.

Für unseren Karrierebericht hat Kwok zwei Zielgruppen auf LinkedIn identifiziert: Marketing-Entscheider und Social-Media-Marketing-Profis.

„W„Wir wollten Führungskräften helfen, die Rolle eines Social-Media-Managers besser zu verstehen und ihr Wachstum zu unterstützen“, sagte Kwok.

„Wir wollten auch die Community der Social-Marketing-Experten auf LinkedIn ermutigen, sich von unseren Influencern inspiriert zu fühlen, ihre Geschichten zu teilen.“

3. Verstehen Sie die Regeln

Bevor Sie sich mit Influencer-Marketing befassen, ist es wichtig, die Regeln zu verstehen. In den Vereinigten Staaten stammen diese Regeln von der Federal Trade Commission.

Die FTC nimmt die Offenlegung sehr ernst. Stellen Sie sicher, dass Sie Offenlegungsrichtlinien in Ihre Vereinbarungen mit Influencern einbauen.

Influencer müssen gesponserte Beiträge identifizieren. Allerdings tun sie dies nicht immer. Oder sie tun dies auf so subtile Weise, dass die Offenlegung praktisch verborgen oder unverständlich bleibt.

Im Vereinigten Königreich beispielsweise untersuchte die Wettbewerbs- und Marktaufsichtsbehörde (CMA) „versteckte Werbung“ auf Instagram und drängte die Muttergesellschaft Facebook, sich zu Änderungen zu verpflichten, die die Offenlegung einfacher und klarer machen.

Die spezifischen Regeln variieren geringfügig je nach Land. Informieren Sie sich daher unbedingt über die aktuellsten Anforderungen in Ihrer Gerichtsbarkeit. In den meisten Fällen müssen Sie einfach klar und offen sein, damit die Zuschauer verstehen, wenn ein Beitrag in irgendeiner Weise gesponsert wird.

Hier sind einige wichtige Punkte der FTC:

  • Videobewertungen müssen sowohl eine schriftliche als auch eine mündliche Offenlegung der Partnerschaft beinhalten. Es muss im Video selbst enthalten sein (nicht nur in der Beschreibung).
  • Die integrierten Tools auf Social-Media-Plattformen allein reichen nicht aus. Sie sollten sie jedoch trotzdem verwenden. Instagram selbst legt nun fest, dass alle Markeninhalte (auch Influencer-Marketing genannt) auf der Plattform das Branded Content-Tag verwenden müssen, um die Beziehung zu identifizieren. Dadurch wird der Text „Bezahlte Partnerschaft mit“ hinzugefügt [your brand name]“ in der Kopfzeile des Beitrags.
  • #ad und #sponsored sind großartige Hashtags, die man zur Offenlegung verwenden kann. Stellen Sie jedoch sicher, dass sie gut sichtbar sind und nicht nur auf die Notwendigkeit einer langen Reihe von Tags beschränkt sind.

Der letzte Punkt ist wichtig. Einige Influencer haben möglicherweise Bedenken, den Hashtag #ad oder #sponsored ganz vorne zu platzieren. Aber dort muss es sein.

4. Betrachten Sie die drei Rs des Einflusses

Einfluss besteht aus drei Komponenten:

  • Relevanz
  • Erreichen
  • Resonanz

Relevanz

Ein relevanter Influencer teilt Inhalte, die für Ihr Unternehmen und Ihre Branche relevant sind. Sie müssen eine Zielgruppe haben, die mit Ihrer Zielgruppe übereinstimmt.

Um beispielsweise ihre inklusiven Badeanzuggrößen zu präsentieren, hat sich Adore Me mit dem Body-Positive-Schöpfer Remi Bader zusammengetan.

@remibader

Du wolltest die Rückseite meiner Badeanzüge sehen. Hier ist sie! @adoreme #adoremeambassador

♬ Originalton – Remi Jo

Mit 3,2 Millionen Aufrufen auf Baders TikTok und mehr als 8.800 Likes auf ihren Instagram-Reels machte das Video die Linie einem beeindruckenden organischen Publikum engagierter Follower zugänglich.

Adore Me nutzte Baders Inhalte auch, um eine Instagram-Anzeige in Kombination mit einem Instant Experience zu erstellen. Diese Influencer-Werbekampagne führte zu einer 25-prozentigen Steigerung der Abonnement-Opt-in-Zahlen bei 16 % geringeren Kosten pro Kunde als bei den üblichen Instagram-Werbekampagnen.

Erreichen

Unter Reichweite versteht man die Anzahl der Personen, die Sie potenziell über die Follower-Basis des Influencers erreichen könnten. Denken Sie daran: Ein kleines Publikum kann effektiv sein, aber Sie müssen sicherstellen, dass es genügend Anhänger gibt, die Ihren Zielen entsprechen.

Resonanz

Dies ist das potenzielle Maß an Engagement, das der Influencer bei einer für Ihre Marke relevanten Zielgruppe erzeugen kann.

Um es nicht zu betonen, aber größer ist nicht immer besser. Wie oben erwähnt, ist eine große Followerzahl bedeutungslos, wenn diese Follower nicht an Ihrem Angebot interessiert sind. Nischen-Influencer hingegen können sehr engagierte und engagierte Follower haben.

Damit Hootsuite Um erfolgreich zu sein, wusste Kwok, dass die Partnerschaften authentisch sein mussten. „Es war wichtig, dass unsere Kampagne die Follower-Community jedes Influencers ansprach und sich an deren regulären Inhalten orientierte“, teilte sie mit.

„Schon bevor die Kampagne begann, hatte ich ein paar YouTuber im Kopf – ich verfolge sie schon seit einiger Zeit und sie machten mir Hoffnung auf meine eigenen Karriereaussichten als Social-Media-Manager“, sagte Kwok. „Sie haben mir gezeigt, dass es möglich ist, in eine Führungsposition aufzusteigen oder eine eigene Agentur zu gründen.“

5. Stellen Sie eine kurze Liste von Influencern zusammen

Wenn Sie darüber nachdenken, mit wem Sie zusammenarbeiten möchten, ist Vertrauen der Schlüssel. Ihr Publikum muss den Meinungen der Influencer, mit denen Sie zusammenarbeiten, vertrauen und sie respektieren. Ohne die Vertrauenskomponente werden alle Ergebnisse oberflächlich sein. Es wird Ihnen schwer fallen, aus Ihren Bemühungen spürbare geschäftliche Auswirkungen zu ziehen.

Wie erkennen Sie, ob Ihr potenzieller Influencer vertrauenswürdig ist? Engagement. Sie möchten viele Aufrufe, Likes, Kommentare und Shares sehen. Insbesondere möchten Sie diese genau von den Follower-Segmenten sehen, die Sie erreichen möchten.

Eine gute Engagement-Rate bedeutet auch eine treue Fangemeinde und nicht eine überhöhte Followerzahl, die durch Bots und Betrugskonten verstärkt wird. Sie müssen jemanden finden, der Inhalte mit einem Erscheinungsbild produziert, das zu Ihrem eigenen passt.

Der Ton muss auch zu der Art und Weise passen, wie Sie Ihre Marke potenziellen Kunden präsentieren möchten. Dadurch wird sichergestellt, dass die Social-Media-Beiträge beider Parteien nicht unzusammenhängend wirken.

Bei der Eingrenzung der Liste potenzieller Partner für die Hootsuite-Kampagne suchte Kwok nach Influencern mit einem engagierten Publikum (mindestens 300 Engagements pro Beitrag). „Wenn ich potenzielle Partner bewerte, Ich schaue mir auch immer ihre Kommentarbereiche an“, sagte Kwok. „Kommentare sind ein guter Weg, um zu beurteilen, ob ihr Publikum die Stimmung ihrer Beiträge widerspiegelt und ob sie eine treue Fangemeinde haben.“

6. Recherchieren Sie

Schauen Sie sich an, was Ihre potenziellen Influencer posten. Wie oft teilen sie gesponserte Inhalte?

Wenn sie ihre Follower bereits mit unzähligen bezahlten Beiträgen erreichen, kann es sein, dass ihre Engagement-Rate nicht von Dauer ist. Suchen Sie nach zahlreichen organischen, nicht bezahlten Inhalten, um das Interesse, die Begeisterung und das Engagement Ihrer Follower aufrechtzuerhalten.

Berücksichtigen Sie dies auch, wenn Sie darüber nachdenken, was Sie den Influencer zum Posten auffordern. Wenn Sie in kurzer Zeit um zu viele Beiträge bitten, wird es für den Influencer schwierig sein, Ihr Angebot anzunehmen, selbst wenn es mit einem hohen Gehaltsscheck verbunden ist.

Gefragte Influencer bekommen viele Angebote. Wenn Sie sich zum ersten Mal an einen Influencer wenden, müssen Sie zeigen, dass Sie sich die Zeit genommen haben, herauszufinden, was er tut.

Stellen Sie sicher, dass Sie genau wissen, worum es auf ihren Kanälen geht und wer ihr Publikum ist.

7. Nehmen Sie privat und persönlich Kontakt auf

Beginnen Sie Ihre Kommunikation mit einem neuen potenziellen Partner langsam, indem Sie organisch mit dessen Beiträgen interagieren. Wie ihr Inhalt. Kommentieren Sie gegebenenfalls. Seien Sie wertschätzend, nicht verkaufsfördernd.

Wenn Sie bereit sind, eine Partnerschaft vorzuschlagen, ist eine Direktnachricht ein guter Anfang. Wenn Sie eine E-Mail-Adresse finden, versuchen Sie es auch. Senden Sie jedoch keine Massen-E-Mails oder allgemeinen Direktnachrichten.

Es kann etwas länger dauern, jedem Influencer eine persönliche Nachricht zu schreiben. Aber es wird zeigen, dass Sie es mit der möglichen Partnerschaft ernst meinen. Dies erhöht wiederum Ihre Chancen auf einen Deal.

Geben Sie so viele Informationen wie möglich über Ihre Marke an. Sagen Sie ihnen, was Sie mit Ihrer Instagram-Kampagne erreichen möchten. Machen Sie deutlich, welchen Nutzen der Influencer über den Gehaltsscheck hinaus hat.

Eine wichtige Sache, die Sie bei diesem Prozess beachten sollten: Sie möchten möglicherweise nicht das Wort „Influencer“ verwenden, wenn Sie potenzielle Partner kontaktieren. Ersteller von Inhalten bevorzugen es, einfach so genannt zu werden – Ersteller – und betrachten „Influencer“ möglicherweise als eine Art Beleidigung, die ihre Arbeit herabwürdigt.

8. Arbeiten Sie mit Ihrem Influencer zusammen, um effektive Inhalte zu entwickeln

Ein Social-Media-Influencer, der hart daran gearbeitet hat, eine Fangemeinde aufzubauen, wird keinen Deal akzeptieren, der seine eigene persönliche Marke inkonsistent erscheinen lässt.

Schließlich sind Influencer Experten für die Erstellung von Inhalten. Deshalb werden sie lieber als Schöpfer bezeichnet. Sie erhalten den größtmöglichen Nutzen aus ihrer Arbeit, wenn Sie ihnen die Möglichkeit geben, diese Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Es ist natürlich eine gute Idee, einige Richtlinien dazu bereitzustellen, wonach Sie suchen. Erwarten Sie jedoch nicht, die gesamte Kampagne inszenieren zu können.

Für die Kampagne von Hootsuite bat Kwok Partner, persönliche Geschichten aus ihrer eigenen Social-Media-Karriere zu teilen.

„Ich wollte, dass sie einen Beitrag verfassen, der ihre Erfahrungen widerspiegelt Und „Wir haben unseren Bericht erwähnt“, sagte sie. „Ich wollte wirklich kein Mikromanagement betreiben – schließlich wissen die Leute, was auf ihren Plattformen am besten funktioniert – also habe ich ihnen die Kreativität gegeben, darüber zu schreiben, was sie wollten.“

Aber die Geschichte war nicht alles. „Ich wusste auch, dass der Beitrag ein starkes Bild braucht, um wirklich aufzufallen. Es musste wirklich „sozial“ sein und die Leute dazu bringen, mit dem Scrollen aufzuhören“, sagte sie.

„Da kam mir die Idee, das @dudewithsign-Format zu nutzen, eine Referenz, die so viele Social-Media-Manager kennen und lieben. Ich habe einen unserer Designer gebeten, ein individuelles Whiteboard mit Hootsuite-Logo für uns zu erstellen, habe es an unsere Entwickler geschickt und sie gebeten, einen eigenen „Hot Take“ zu verfassen, der gut zum Beitrag passt.“

Hier ist einer dieser Beiträge, erstellt vom Social-Media-Strategen Jon-Stephen Stansel.

9. Messen Sie Ihre Ergebnisse

Wenn Sie Ihre Influencer-Kampagne starten, kann es verlockend sein, sich auf Vanity-Kennzahlen wie Likes und Kommentare zu konzentrieren. Wenn Ihr Influencer eine viel größere Fangemeinde hat als Sie, sind Sie möglicherweise ein wenig überwältigt von der schieren Anzahl an Likes, die er erzielen kann.

Aber um die Wirksamkeit einer Kampagne zu messen, muss man ihren Wert im Hinblick auf den Return on Investment verstehen. Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, den Erfolg Ihrer Kampagne zu messen.

UTM-Parameter sind eine Möglichkeit, die Besucher zu verfolgen, die ein Influencer auf Ihre Website sendet. Sie können auch dabei helfen, zu messen, wie viel Engagement die Kampagne erhält.

Wenn Sie jedem Influencer seine eigenen eindeutigen Links mit UTM-Codes zuweisen, erhalten Sie ein klares Bild der Ergebnisse. Dadurch können Sie die Auswirkungen auf Ihr Endergebnis berechnen.

Sehen Sie sich diesen Beitrag auf Instagram an

Ein von GO CLEAN CO (@gocleanco) geteilter Beitrag

Der „Coupon“-Link, auf den sich der oben genannte Influencer-Beitrag bezieht, war wahrscheinlich mit einer UTM versehen, sodass Royale nachverfolgen konnte, wie viele Verkäufe damit erzielt wurden.

Den Influencern ihr eigenes geben Rabattcode ist eine weitere einfache Möglichkeit, die Verkäufe zu verfolgen, die sie Ihnen senden.

Wenn Sie die verwenden Branded-Content-Tools Auf Facebook und Instagram für Ihre Influencer-Kampagnen erhalten Sie Zugriff auf Erkenntnisse sowohl für Feeds als auch für Stories-Beiträge. Sie können über den Facebook Business Manager darauf zugreifen.

Sie können den Influencer auch bitten, Sie zu schicken ausführliche Berichte über die Reichweite und das Engagement ihrer Beiträge.

Und was die Influencer-Kampagne von Hootsuite betrifft? „Es war ein toller Erfolg!“ sagte Kwok. „Die Beiträge in den sozialen Medien explodierten schnell, und Tausende von Social-Media-Managern gaben an, dass sie das Gefühl hatten, gesehen, verstanden und gehört zu werden, und genau das war von Anfang an der Sinn dieses Berichts.“

„Am Ende“, sagte Kwok, „haben wir mit acht Influencern zusammengearbeitet und zwölf gesponserte Beiträge auf LinkedIn und Twitter veröffentlicht.“ Wir haben allein durch die Beiträge der Influencer 1,2 Millionen Impressionen erhalten und zusätzlich 20.000 Interaktionen, 8.000 Linkklicks und 1.200 Leads erzielt.“

(Oh, und wenn Sie mehr über die Kampagne von Hootsuite erfahren möchten, schauen Sie sich die Berichterstattung in Fast Company und The CMO an!)

Influencer-Marketing-Tools

Da Sie nun bereit sind, mit dem Influencer-Marketing zu beginnen, finden Sie hier einige Tools, die Ihnen den Einstieg erleichtern.

Hootsuite

Hootsuite-Suchstreams können Ihnen dabei helfen, Influencer zu entdecken, indem sie für Ihre Branche relevante Gespräche über mehrere Kanäle hinweg überwachen.

Sobald Sie eine erste Gruppe von Influencern im Kopf haben, fügen Sie sie einem Stream hinzu, um zu verfolgen, was sie teilen und mit wem sie interagieren. Dies wird Ihnen helfen, ihre Relevanz für Ihr Publikum zu verstehen und gleichzeitig andere potenzielle Influencer hervorzuheben, mit denen Sie zusammenarbeiten können.

Testen Sie Hootsuite kostenlos. Sie können jederzeit kündigen.

Collabstr

Collabstr ist ein kostenloser Marktplatz, auf dem Marken nach Influencern basierend auf Plattform, Nische, Standort und mehr suchen können. Von dort aus können Sie Bestellungen bei Influencern aufgeben und direkt über die Plattform mit ihnen kommunizieren, bis die Ergebnisse übermittelt wurden.

Right Relevance Pro

Diese App kann anhand von Thema und Standort nach Top-Inhalten suchen, die von Influencern geteilt werden. Nutzen Sie es, um Vordenker zu identifizieren und potenzielle Influencer-Partnerschaften anhand der Qualität der von ihnen geteilten Inhalte zu entdecken.

Fourstarzz Influencer-Empfehlungs-Engine

Diese App bietet individuelle Influencer-Empfehlungen. Es hilft bei der Vorhersage der geschätzten Reichweite, Interaktionen und anderen Kampagnenergebnissen und unterstützt Sie bei der Erstellung von Vorschlägen für Influencer-Kampagnen.

Unsinn

Insense verbindet Marken mit einem Netzwerk von 35.000 Content-Erstellern, um maßgeschneiderte Markeninhalte zu erstellen. Anschließend können Sie die Inhalte durch Anzeigen auf Facebook und Instagram bewerben, Inhalte für Instagram Stories optimieren und den KI-Videoeditor verwenden, um Inhalte in mehrere Videos aufzuteilen.

Manager für Facebook-Markenkollaborationen

Mit diesem kostenlosen Tool von Facebook können Marken mit vorab überprüften Content-Erstellern auf Facebook und Instagram in Kontakt treten.

Influencer-Marketing-Plattformen

Möchten Sie eine Influencer-Marketing-Plattform nutzen, um direkt mit Influencern in Kontakt zu treten? Zu den besten gehören:

  • AspireIQ
  • Aufschwung
  • Heepsy

Erleichtern Sie Influencer-Marketing mit Hootsuite. Planen Sie Beiträge, recherchieren Sie und interagieren Sie mit Influencern in Ihrer Branche und messen Sie den Erfolg Ihrer Kampagnen. Probieren Sie es noch heute kostenlos aus.

Loslegen

*Quelle: Influencer Marketing Hub

Related Articles

56 Comments

  1. It is truly a nice and useful piece of information. I’m glad that you simply shared this useful information with us.

    Please keep us informed like this. Thank you for sharing.

  2. Its like you read my mind! You appear to know a lot about this, like you wrote the book in it or something.

    I think that you could do with a few pics to drive the message home
    a bit, but other than that, this is magnificent blog.
    An excellent read. I’ll certainly be back.

  3. Greetings from Idaho! I’m bored to death at
    work so I decided to check out your blog on my iphone
    during lunch break. I really like the info you present here and can’t wait to take a look when I get
    home. I’m shocked at how quick your blog loaded on my mobile ..
    I’m not even using WIFI, just 3G .. Anyhow, awesome blog!

  4. My spouse and I stumbled over here by a different web address and
    thought I might as well check things out. I like what I see so i am just
    following you. Look forward to finding out about your web page repeatedly.

  5. My brother recommended I would possibly like this web site.

    He used to be entirely right. This submit actually made my day.
    You can not consider simply how much time I had
    spent for this info! Thanks!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button