How To

Wie behebt man den Kernel Power Error 41 in Windows 10?

Inhaltsverzeichnis

Wenn Ihr Computer plötzlich abstürzt oder herunterfährt, könnte es sich um einen Kernel Power Error 41 handeln. Dies geschieht aufgrund von Problemen wie Stromversorgungsproblemen, Hardwarefehlern oder veralteter Software. Um das Problem zu beheben, aktualisieren Sie Windows, deaktivieren Sie den Schnellstart, setzen Sie Hardware wie RAM und Grafikkarte neu ein, überprüfen Sie die Stromversorgung und führen Sie Systemprüfungen wie CHKDSK und SFC durch. Befolgen Sie diese Schritte, um unerwartete Abstürze zu verhindern.

Kritischer Kernel-Power-Fehler:

Der kritische Kernel-Power-Fehler (Ereignis-ID 41) kann aufgrund von Strom- oder Hardwareproblemen zum Absturz Ihres Systems führen. Dies geschieht häufig ohne ordnungsgemäßes Herunterfahren. Obwohl es mit Stromproblemen verbunden ist, kann es auch auf Hardwarefehler hinweisen, die zu Abstürzen führen.

Wenn Sie die Kernel-Power-Ereignis-ID 41 in Windows 10 sehen, können Sie das Problem wie folgt beheben:

  • Aktualisieren Sie Windows 10 oder Windows 11.
  • Deaktivieren Sie den Windows-Schnellstart.
  • Setzen Sie Ihren RAM und Ihre Grafikkarte neu ein.
  • Testen Sie auf ein fehlerhaftes Netzteil (PSU).
  • Führen Sie CHKDSK und SFC für Systemprüfungen aus.

Befolgen Sie diese Schritte, um den Kernel-Power-Fehler zu beheben und unerwartete Abstürze zu verhindern. Beachten Sie, dass sich dieses Handbuch speziell auf den Kernel-Power 41-Fehler konzentriert. Wenn Sie mit dem unerwarteten Kernelmodus-Trap-Fehler zu tun haben, können die Lösungen unterschiedlich sein.

Kernel-Power Error 41 kann aus verschiedenen Gründen auftreten:

  1. Unzureichende Stromversorgung
  2. Hardwarefehler
  3. Systemübertaktung
  4. Speicherfehler
  5. Veraltetes BIOS
  6. Drittanbietersoftware
  7. Dateibeschädigung
  8. Treiberinkompatibilität

Kernel Power Error 41 in Windows 10 beheben?

Aktualisieren Sie Windows

Um den kritischen Kernel-Power-Fehler zu beheben, stellen Sie sicher, dass Ihr Windows auf dem neuesten Stand ist:

  1. Drücken Sie Win I.
  2. Geben Sie „Update“ ein und wählen Sie „Nach Updates suchen“.
  3. Installieren Sie alle verfügbaren Updates, indem Sie sie herunterladen.
  4. Starten Sie Ihren Computer nach der Installation der Updates neu.

So deaktivieren Sie den Windows-Schnellstart

Um die Stabilität Ihres Systems zu verbessern und Kernel-Power-Fehler zu beheben, sollten Sie den Windows-Schnellstart deaktivieren:

  1. Geben Sie in der Suchleiste des Startmenüs „power set“ ein.
  2. Wählen Sie einen Energieplan.
  3. Wählen Sie „Wählen Sie aus, was die Ein-/Aus-Tasten bewirken sollen“.
  4. Wählen Sie „Einstellungen ändern, die derzeit nicht verfügbar sind“.
  5. Speichern Sie die Änderungen, nachdem Sie das Häkchen bei „Schnellstart aktivieren“ entfernt haben.
  6. Starten Sie Ihr System neu und achten Sie auf Verbesserungen.

Es kann einige Tage dauern, bis die Deaktivierung des Schnellstarts Auswirkungen zeigt, da der Fehler möglicherweise nicht sofort erneut auftritt.

Ersetzen Sie Ihre Grafikkarte und Ihren RAM und überprüfen Sie Ihre Stromkabel.

Um den Kernel-Power 41-Fehler zu beheben, versuchen Sie, Ihren RAM und Ihre Grafikkarte neu einzusetzen:

  1. Öffnen Sie Ihr PC-Gehäuse:
    • Wenn Sie einen Laptop verwenden, schauen Sie in Ihrem Handbuch nach oder suchen Sie professionelle Hilfe.
    • Schalten Sie bei Desktop-PCs Ihren PC aus und ziehen Sie den Netzstecker, bevor Sie das Gehäuse öffnen.
  2. RAM und Grafikkarte neu einsetzen:
    • Entfernen Sie vorsichtig Ihre RAM-Sticks und Ihre Grafikkarte und installieren Sie sie dann erneut.
    • Stellen Sie sicher, dass sie sicher und richtig in ihren Steckplätzen sitzen.
  3. Überprüfen Sie die Stromkabel:
    • Überprüfen Sie die Stromkabel, die das Netzteil mit der Hauptplatine verbinden.
    • Stellen Sie sicher, dass die Kabel fest eingesteckt sind, um lose Verbindungen zu vermeiden.

Vorsicht: Dadurch erlischt möglicherweise Ihre Garantie. Gehen Sie daher vorsichtig vor. Lose Verbindungen können den Kernel-Power-Fehler auslösen, und dieser einfache Schritt könnte das Problem beheben.

Testen Sie mit OCCT auf fehlerhaftes Netzteil

Um mithilfe von OCCT, einem kostenlosen Stresstest-Tool, nach einem fehlerhaften Netzteil (PSU) zu suchen:

  1. Laden Sie OCCT herunter und öffnen Sie es:
    • Holen Sie sich OCCT, ein kostenloses CPU-/GPU-/PSU-Stresstest-Tool.
  2. Konfigurieren Sie den Test:
    • Öffnen Sie OCCT und wählen Sie unter Testkonfiguration „Power“ aus.
    • Stellen Sie den Befehlssatz auf „Auto“ ein.
  3. Bereiten Sie Ihr System vor:
    • Speichern Sie Ihre Arbeit und schließen Sie andere Programme.
  4. Starten Sie den Test:
    • Klicken Sie in OCCT auf das große rote Wiedergabesymbol, um den Stresstest zu starten.
    • Zur gründlichen Überprüfung schlägt der Entwickler einen mindestens einstündigen Test vor.
  5. Überprüfungsergebnisse:
    • Nach dem Test erstellt OCCT ein Protokoll, das mögliche Netzteilfehler anzeigt.

Hinweis: Während Softwaretests möglicherweise nicht so präzise sind wie Hardwaremethoden, kann OCCT dabei helfen, Netzteilprobleme während Stresstests zu identifizieren.

Um zu bestätigen, ob der Kernel-Power 41-Fehler auf ein fehlerhaftes Netzteil zurückzuführen ist:

  1. Versuchen Sie es mit einem anderen Netzteil:
    • Wenn möglich, tauschen Sie Ihr aktuelles Netzteil gegen ein bekanntermaßen funktionierendes aus.
    • Nicht jeder hat ein Ersatzrad, aber wenn doch, ist das ein unkomplizierter Test.
  2. Vermeiden Sie Spannungsanpassungen:
    • Machen Sie sich nicht mit Systemspannungen herum, es sei denn, Sie sind damit vertraut.
    • Das Entfernen von Übertaktungen oder Unterspannungen kann hilfreich sein, kann das Problem jedoch verkomplizieren, wenn es nicht richtig durchgeführt wird.

Hinweis: Das Testen mit einem anderen Netzteil ist eine praktische Möglichkeit, Probleme im Zusammenhang mit dem Netzteil zu identifizieren. Vermeiden Sie es jedoch, die Systemspannungen anzupassen, es sei denn, Sie verfügen über Erfahrung, da dies zu zusätzlichen Komplikationen führen kann.

Führen Sie CHKDSK und SFC aus

Um Probleme mit Ihrem Windows-System zu überprüfen und zu beheben, führen Sie CHKDSK und SFC aus:

  1. Führen Sie CHKDSK aus:
    • Geben Sie in der Suchleiste des Startmenüs „Eingabeaufforderung“ ein.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Als Administrator ausführen“.
    • Typ chkdsk /r und drücken Sie die Eingabetaste.
    • Lassen Sie es Fehler scannen und beheben.
  2. SFC ausführen:
    • Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten (als Administrator).
    • Drücken Sie die Eingabetaste, nachdem Sie DISM /online /cleanup-image /restorehealth eingegeben haben.
    • Warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist.
    • Typ sfc /scannow und drücken Sie die Eingabetaste.
    • Nachdem der Scanvorgang abgeschlossen ist, starten Sie Ihren Computer neu.

Hinweis: CHKDSK überprüft das gesamte Laufwerk, während SFC speziell Windows-Systemdateien überprüft. Die Ausführung beider Befehle trägt dazu bei, den Gesamtzustand Ihres Systems sicherzustellen.

  • So beheben Sie den Windows-Fehlercode 0x80070057

Abschluss

So beheben Sie den kritischen Kernel-Power-Fehler unter Windows 10:

  1. Hardware neu einsetzen: Versuchen Sie, Ihren RAM und Ihre Grafikkarte neu einzusetzen.
  2. Aktualisieren Sie Windows: Stellen Sie sicher, dass die Version Ihres Betriebssystems aktuell ist.
  3. Schnellstart deaktivieren: Deaktivieren Sie die Windows-Schnellstartoption.
  4. Netzteil mit OCCT testen: Verwenden Sie ein Stresstest-Tool wie OCCT, um Ihre Stromversorgung zu überprüfen.
  5. Führen Sie CHKDSK und SFC aus: Scannen und beheben Sie potenzielle Probleme mit Ihren Systemdateien.

Hinweis: Möglicherweise müssen Sie eine Kombination dieser Korrekturen verwenden. In meinem Fall wurde der Kernel-Power-Fehler durch Neuinstallation der Hardware und Aktualisierung von Windows behoben.

Related Articles

17 Comments

  1. Hi there, I discovered your blog by the use of Google at the same time as looking for a
    related topic, your site got here up, it appears to be like great.
    I have bookmarked it in my google bookmarks.

    Hi there, simply became aware of your blog thru Google, and located that
    it is really informative. I am gonna be careful for brussels.
    I’ll be grateful in the event you continue this in future.
    Numerous people will likely be benefited from your writing.
    Cheers!

    Here is my webpage … https://v.gd/OmtSXC

  2. What i do not realize is in reality how you are not really much
    more smartly-liked than you may be now. You are so intelligent.
    You recognize therefore considerably with regards
    to this matter, made me for my part consider it from
    a lot of numerous angles. Its like men and women are
    not fascinated except it’s one thing to accomplish with
    Girl gaga! Your individual stuffs excellent. Always take care of it up!

  3. Simply want to say your article is as surprising.
    The clarity in your post is simply nice and that i can suppose
    you are knowledgeable in this subject. Well with your permission allow me to clutch
    your feed to keep up to date with impending post. Thanks 1,000,000 and please keep
    up the rewarding work.

  4. Greetings! I’ve been reading your blog for a while now and finally
    got the bravery to go ahead and give you a shout out from Atascocita Texas!
    Just wanted to mention keep up the good work!

  5. Hello there, I discovered your web site by means of Google
    even as searching for a comparable matter, your site got here
    up, it seems to be good. I’ve bookmarked it in my google
    bookmarks.
    Hi there, just was aware of your weblog through Google, and located that
    it’s really informative. I’m going to be careful
    for brussels. I will be grateful for those who continue
    this in future. Many people might be benefited from your
    writing. Cheers!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button